Wird der Motor meines Autos durch das Ethanol beschädigt?

Nein. Und durch die Verwendung von Ethanolgemischen, wie E10, können Autofahrer dazu beitragen, schädliche Emissionen zu verringern.

In Europa können alle Fahrzeuge mit Benzinmotor mit bis zu 5 % Ethanol fahren, mehr als 90 % der nach dem Jahre 2000 produzierten Autos vertragen E10. Autos, die E10 nicht verwenden können, sind meist Oldtimer oder Hobby-Fahrzeuge oder ältere Autos, die zusammen nur einen sehr geringen Prozentsatz der gesamten EU-Fahrzeugflotte ausmachen. Flex-Fuel-Fahrzeuge können mit höherem Ethanolanteil (z.B. E85) fahren.

Was ist E10?

E10 ist ein Kraftstoff, der bis zu 10 Volumenprozent Ethanol aus Biomasse wie Ackerpflanzen, Abfällen und Reststoffen enthält. E10 ist seit 2016 der europäische Testkraftstoff für Kraftstoffverbrauch und Emissionen bei der Typenzulassung. E10 ist derzeit flächendeckend an Zapfsäulen in Belgien, Finnland und Frankreich (wo es der meistverkaufte Ottokraftstoff ist) sowie Deutschland und vereinzelt in anderen europäischen Ländern erhältlich. Andere Länder, darunter Großbritannien, die Niederlande und Luxemburg, erwägen, E10 einzuführen, oder haben diesen Prozess bereits eingeleitet.

Warum sollte ich auf E10 wechseln?

Die Mischung von Benzin mit erneuerbarem Ethanol reduziert die Treibhausgasemissionen. Je mehr Ethanol dem Kraftstoff zugefügt wird, desto höher sind die Einsparungen. Dies ermöglicht es, Europas Ziele für die Dekarbonisierung des Verkehrs zu erfüllen.

Ist mein Auto mit E10 kompatibel?

Fast alle nach dem Jahre 2000 gebauten Autos sind mit E10 kompatibel. Es ist nicht notwendig Fahrzeuge nachzur

üsten, um sofort von den Vorteilen solcher Mischungen profitieren zu können. Tatsächlich vertragen alle neuen Fahrzeuge E10 nicht nur, sie sind sogar für diesen Kraftstoff optimiert. Auf den größten Märkten für Ethanolkraftstoffe gibt es keine Probleme mit der Verträglichkeit. In den USA wurde E10 für den Einsatz in jedem mit herkömmlichem Benzin angetriebenen Fahrzeug zugelassen. In Europa wurde eine Liste der mit E10 kompatiblen Autos (Stand August 2018) auf der Website des Europäischen Automobilherstellerverbands veröffentlicht.

Sind mit Ethanol fahrende Autos weniger effizient?

Tatsächlich ist Ethanol energieeffizienter als Benzin. Es kühlt die Motoren bei der Verdampfung doppelt so stark wie Benzin und bietet eine höhere Oktanzahl, was die Effizienz steigert. Genauer gesagt liegt die Oktanzahl von Ethanol bei 107 und damit höher als bei Super-Benzin (95) und SuperPlus-Benzin (98). Zusätzlich vermeidet Ethanol ein schädliches vorzeitiges Zünden des Kraftstoffs und reduziert Emissionen sowie den Kraftstoffverbrauch in optimierten Motoren.

Wie beeinflusst Ethanol die Emissionen?

Ethanol-Kraftstoff-Gemische tragen zur Bekämpfung des Klimawandels bei, da sie in hohem Maße die CO2-Emissionen senken. Aber Kraftstoffethanol kann auch sofort zu einer Verbesserung der Luftqualität führen: In einer aktuellen Studie der Europäischen Kommission wird festgestellt, dass höhere Ethanolgemische, einschließlich E20 und E85, insbesondere die Emissionen von Kohlenwasserstoffen (HC), Stickoxiden (NOx) und Feinstaub reduzieren.

Wir verwenden Cookies, um das Surfen auf https://ethanolfacts.eu/?lang=de zu verbessern, und nicht um persönliche Informationen zu sammeln. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie zu, dass dies in Ordnung ist.